Gut aufgestellt im Internet

Sender und Empfänger

Positivmedia entwickelt Websites, die die richtigen Botschaften zielgerichtet zum Empfänger bringen. Und die dabei erst noch auf allen Ausgabegeräten gut aussehen. Allerdings ist Positivmedia keine Web-Agentur im engeren Sinn. Denn wir kümmern uns in erster Linie um Konzepte und Inhalte. Die Programmierung überlassen wir erfahrenen und routinierten Webdesignern und Webarchitekten, mit denen wir eng zusammenarbeiten. Dies betrifft vor allem umfangreiche und komplexe Webprojekte und Online-Shops.

Microsites und Landing Pages

Kleinere, im KMU-Umfeld jedoch häufig anzutreffende Webauftritte realisieren wir dagegen in Eigenregie. Effizient und kostengünstig. Microsites und Landing Pages sind derzeit die Top Shots im Kommunikationsmix.  Sie werden für den gezielten Verkauf von Produkten und Dienstleistungen für eine klar definierte Bedarfsgruppe eingesetzt. Landing Pages können echte Wunderwaffen im Onlinemarketing sein. Wir konzipieren aber auch auch elektronische Newsletter und pflegen deren Inhalte redaktionell.

Mit Herzblut und Verstand.

Website als Teil des Kommunikations-Mixes

Eine funktionelle und stets aktuelle Website ist heute unverzichtbarer Bestandteil des Kommunikationsmixes – unabhängig von Art und Grösse des Unternehmens oder der Institution. Wir realisieren benutzerfreundliche Websites, die die richtigen Inhalte transportieren und Ihrem Corporate Design entsprechen.

Nach wie vor bildet die «klassische» Website das Fundament der Internetpräsenz. Hier kann Ihr Unternehmen zeigen, wer sie sind und was sie drauf haben.

Inhalte stehen im Zentrum

Zwei Dinge unterscheiden uns von «Nur-Web-Agenturen»: Erstens unsere ganzheitliche und marketingorientierten Sichtweise, mit der wir die gesetzten Ziele gemeinsam mit Ihnen umsetzen.

Zweitens, dass wir in jedem Fall und ganz zuerst die Inhalte – den Content – ins Zentrum stellen: Zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen – zuerst der Inhalt, dann die Form. Wobei natürlich eine gut gelungene Gestaltung wesentlich zum Gesamtergebnis beiträgt.

 

Langzeitnutzen

Zuerst reden wir also über die Inhalte, dann realisieren wir designstarke und gut zu bedienende Websites mit hohem Langzeitwert.

Dabei steht der Nutzen immer im Mittelpunkt. Er soll für Sie und Ihre Kunden jederzeit erkennbar bleiben.

«Responsive» ist Standard

Übrigens: «Responsive Web Design» ist bei uns heute bereits Standard – damit Ihre Webpräsenz auf allen Ausgabegeräten gut aussieht.

Wir haben dem wichtigen Thema eine Extraseite gewidmet, siehe «Responsive».

 

Websites, die sich anpassen

Die mobile Revolution hat eine enorme Vielfalt an neuen, mobilen Geräten hervorgebracht. Und ein Ende der Entwicklung ist nicht abzusehen. Mehr und mehr nutzen User das Internet nur noch auf ihrem Tablet, iPhone oder Smartphone.

Zoomen und scrollen?

Doch die meisten Websites wurden noch für die Nutzung auf dem PC-Display konzipiert. Auf mobilen Geräten sind sie jedoch umständlich zu bedienen. Man muss ständig zoomen und scrollen.  Zudem besitzen sie mitunter Funktionen, die auf Touchscreens gar nicht mehr zur Verfügung stehen.

Die Lösung heisst deshalb «Responsive Web Design». Probieren Sie es aus – starten Sie unsere Webpräsenz auf Ihrem Handy!

Clevere Lösung

Das Layout ist fliessend, es passt sich dem Ausgabegerät an. Und die Navigationselemente sind auf die Nutzung per Touchscreen ausgelegt: anders angeordnet, grösser und deutlicher gestaltet. Gewisse klassische Layoutfunktionen stehen nicht mehr zur Verfügung oder sind nur noch mit hohem Aufwand realisierbar, etwa die durchgängig gleiche Höhe von Layout-Elementen. Die bessere Bedienbarkeit auf mobilen Geräten macht diese Einschränkung aber in vielen Fällen mehr als wett.

Lohnt sich immer

Die Anpassung von Websites an verschiedene Ausgabegeräte ist etwas aufwändiger als das Erstellen von «klassischen» Websites. Sie lohnt sich aber längst auch für kleine Projekte.

Moderne digitale «Werkzeugkästen» kümmern sich automatisch um die Darstellung auf den gängigen Smartphones und Tablets – gerade bei kleineren Budgets ein guter Kompromiss. Etwa 30% Mehraufwand für ein responsives Design gilt als guter Richtwert. Wir beraten Sie gerne.

Micros gross im Kommen

Mit «Microsite» bezeichnet man eigenständige, schlanke Websites mit wenigen Unterseiten und geringer Navigationstiefe innerhalb eines umfangreicheren Internetauftritts. Microsites sind visuell von der eigentlichen Website unabhängig und bilden thematisch und gestalterisch eine eigenständige kleine Internetpräsenz.

In der Regel behandeln Microsites meist ein spezielles Thema oder einen Gegenstand möglichst umfassend. Das kann zum Beispiel innerhalb des Online-Angebots eines Autoherstellers eine Microsite für ein ganz spezielles Automodell sein.

 

Mittel des Directmarketings

Ergänzend zur Hauptpräsenz können Microsites die Besucher gezielter ansprechen. Sie werden daher zunehmend für Werbe- und Verkaufszwecke genutzt. Da der Aufwand für das Erstellen der Inhalte, des Layouts und die Programmierung mit dem für einen gedruckten Prospekt zu vergleichen ist, kann dieses Werbeinstrument auch für KMU durchaus interessant sein.

Mit der Microsite – und erst recht mit der Landing Page – lenken Sie den Besucher also nicht auf Ihre Firmen-Webpräsenz, sondern direkt auf Ihr Produktangebot oder Ihre Dienstleistung.

Landing Page

Noch reduzierter, noch konzentrierter zeigt sich die Landing Page. Landing Pages stehen meist für sich allein, oft sogar mit einer eigenen Domain im Netz. Sie sind zielgerichtet gestaltet und nach den Regeln des Online-Marketings aufgebaut. In der Regel besteht das Ziel darin, eine einzige bestimmte Aktion zu veranlassen, zum Beispiel das Ausfüllen eines Fragebogens.

Mit der Landing Page streben Sie die punktgenaue Landung an. Etwa zu vergleichen mit einem gedruckten Flyer – aber mit allen Vorteilen des Internets.

Knapp und konzentriert

Deshalb haben Landing Pages nur eine einzige Seite mit den wichtigsten Informationen in einer für den Besucher möglichst knappen Form.

Auf Navigationselemente mit Links zu weiteren Seiten, aber auch auf Texte und Bilder zu anderen Themen wird verzichtet, denn sie lenken den Besucher nur vom Ziel ab. Eine Verlinkung von der eigentlichen Website zur Landing Page ist unüblich, da der Weg meist andersherum gedacht ist.

Eine gute Möglichkeit, Besucher auf Ihre Landing Page einzuladen, sind die sozialen Netzwerke. Und natürlich Ihr Newsletter.